Vorfälligkeitsentschädigung

Büchel Immobilien

Die Vorfälligkeitsentschädigung - ein viel diskutiertes Thema

Wieviel kostet eine vorzeitige Darlehenskündigung?


Wie hoch eine Vorfälligkeitsentschädigung für Ihr Darlehen ist, hängt stark von der Restschuld ab, der verbleibenden Dauer der Sollzinsbindung, den vereinbarten Hypothekenzinsen und dem Sollzinssatz, zu dem die Bank das zurückgezahlte Geld anlegen kann.

Mit der Vorfälligkeitsentschädigung werden Banken für die Verluste entschädigt, die ihr durch die Kündigung vor Darlehnsablauf entstehen. Anlass für eine solche Situation kann etwa sein, dass Kunden ihre Immobilie verkaufen und mit der Summe den Kredit tilgen wollen. Veränderungen im Zinsniveau beeinflussen die Höhe der Einbußen für die Bank bei einer vorzeitigen Rückzahlung.

Das verfügbare Geld ist zwar schneller wieder verfügbar, aber kann gegebenenfalls aufgrund stark gesunkener Zinsen nur zu einem niedrigeren Zinssatz wieder neu verliehen werden. Im Vergleich zur ordnungsgemäßen Fortführung des Vertrags durch den Kunden bis zum Ende entgeht ihr also Geld. Das fließt in die Berechnung der Entschädigung ein.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung


Viele Banken haben in den letzten Jahren falsche Widerrufsbelehrungen verwendet. Findet sich ein solcher Fehler auch in Ihrem Vertrag, haben Sie das Recht, Ihr Darlehen zu widerrufen. Dann können Sie Ihren Kredit zurückzahlen, ohne dass die Bank von Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf. Der Weg dahin ist nicht leicht. Sie werden die Unterstützung eines spezialisierten Anwalts benötigen.


Ausnahmen, in denen keine Vorfälligkeit anfällt:


1) Bei Immobilienkrediten mit variablen Zinssätzen (Darlehen ohne Zinsfestschreibung) muss keine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden, wenn das Darlehen vorzeitig zurückgezahlt wird.

2) Außerdem profitieren Kunden, die eine Zinsfestschreibung von über 10 Jahren wählen, von einem Sonderkündigungsrecht nach Ablauf von 10 Jahren. Wer also zum Beispiel eine Zinsfestschreibung von 20 Jahren gewählt hat, kann nach Ablauf von 10 Jahren mit einer Frist von 6 Monaten jederzeit ohne die Zahlung eines Vorfälligkeitsentgelts sein Darlehen kündigen.

3) Ein Bauspardarlehen ist ebenso von dieser Regelung ausgenommen und kann zu jeder Zeit in jeder Höhe sondergetilgt oder abgelöst werden.


Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es sich hier um keine Rechtsberatung handelt. Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Immobilienverkauf haben, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.